Skitour, Goldberggruppe, Rauriser Tal, Salzburg, Österreich

zwischen Roßkopf und Baukogel (2066m)


Mit dem Roßkopf hab ich ja so meine Erfahrungen: 2x hat er mich (zu Beginn meiner Schitourenzeit) schon abgeworfen, vor gut 3 Jahren haben wir es dann endlich geschafft, ihn zu bezwingen. Nachdem ich an diese Tour nur mehr marginale Erinnerungen habe, dachte ich den könntest wieder mal machen. Heute war das genau die richtige Wahl.

Zu Beginn hab ich schon geglaubt, das wird diesmal wieder nix. Kein Mensch unterwegs, und obwohl im Tal erschreckend wenig Schnee lag, war im Wald bzw. weiter oben stellenweise relativ viel ... das hieß also spuren, spuren spuren. Alleine ist das schon zach :-(
Aber 2x abwerfen ist genug und so ging ich verbissen weiter, auch wenn meine Kräfte schon nachließen. Nach gut 3,5 Stunden war es dann geschafft, allerdings hatte das Miststück noch andere Tricks auf Lager: Gipfel ausgeapert, sinnlos da raufzugehen (höchstens zu Fuß). Er wollte mich auch heute wieder nicht. Als Ersatz bin ich auf eine Anhöhe unterhalb des Baukogels, das war zwar "kein richtiger Gipfel", aber ein ebenbürtiges Ziel (und sogar noch etwas höher als der Roßkopf).
Prädikat: schöne, einsame Schitour abseits der ausgetretenen Pfade!

erschreckend wenig Schnee im Tal :-o
IMG_1545
gegenüber (Anthaupten, Katzenkopf) schaut es nicht viel anders aus
IMG_1548
weiter oben ist ausreichend Schnee (hier bei der Arlinger Alm)
IMG_1550
IMG_1551
IMG_1551
bei der Arlinger Alm
IMG_1552
IMG_1553
IMG_1553
Blick auf den Baukogel
IMG_1556
Baukogel
IMG_1559_pano
Blick in die Gasteiner Berge, rechts erkennt man die Badgasteiner Hütte am Gamskarkogel
IMG_1561_pano
der Roßkopf war komplett ausgeapert
IMG_1563
in den Tauern stauen sich die Föhnwolken
IMG_1565
Auf den Baukogel könnte man allenfalls zu Fuß
IMG_1573
mein Gipfel sozusagen
IMG_1574_pano
bei der Abfahrt
IMG_1576