Skitour, Ankogelgruppe, Gasteiner Tal, Pongau, Salzburg, Österreich

Thomaseck 2323m


Silvester 2011 in Gastein - eine Skitour muss schon sein. Das Wetter war leider nicht so gut, aber das Thomaseck sollte schon möglich sein.
Leider war niemand unterwegs und so musste ich erstmal selbst spuren. Glücklicherweise hat mich nach ca. 400hm jedoch ein "Gasteiner Urviech" eingeholt und die Spurarbeit übernommen, ich weiß nicht ob die den gesamten Auftsieg alleine geschafft hätte. Wichtiger war aber jedoch, bei einer nicht ganz unkritischen Stelle unterhalb der Eisenbahnerhütte einen Gefährten zu haben, dieser Hang ist 35° steil im Sektor Ost und häufig eingeweht. Alleine wäre ich wahrscheinlich umgekehrt, aber wenn im Falle des Falles jemand zur Stelle ist, fühlt man sich doch sicherer. Den Hang haben wir unter Einhaltung der üblichen Sicherheitsabstände passiert.

Auch wenn das Wetter schlechter wurde, Sicht war noch vorhanden und die Abfahrt ein einziger Traum! Wie auf Wolken gleitete man sowas von mühelos ins Tal, ich habe schon lange nicht mehr so eine traumhafte Abfahrt genießen dürfen!

Aufstieg über Forstweg
IMG_3181
Blick ins gegenüberliegende Steilgelände
IMG_3185
Wintertraum
IMG_3186
IMG_3189-90.JPG
IMG_3189-90
Die Eiszapfen in der Hohen Rinne sind immer wieder ein Foto wert :-)
IMG_3192
IMG_3196.JPG
IMG_3196
Böckstein
IMG_3197
Meine "Spurmaschine" unterhab der Lawinenverbauungen
IMG_3202
es wird steiler
IMG_3205
Entlastungsabstand ... hier war es schon ein wenig zum Aufpassen
IMG_3207
IMG_3208.JPG
IMG_3208
Einwehungen im 35° steilen Hang ... alleine wäre ich hier wahrscheinlich umgekehrt.
IMG_3211
IMG_3212.JPG
IMG_3212
geschafft ... jetzt kann nix mehr passieren.
IMG_3213
IMG_3216.JPG
IMG_3216
Am Thomaseck
IMG_3219
Pulvertraum! Geiler gehts nimmer.
IMG_3220
Ich sag nur: "Der weiße Rausch" :-)
IMG_3222