Skitour, Cottische Alpen, Valle Maira, Piemont, Italien

Valle Maira

Schitourentage 2011

Wie angekündigt ging es heuer in den südlichen Piemont, genauer gesagt in die Cottischen Alpen - in ein Tal, das sonst bei den Mountainbikern sehr beliebt ist, nämlich nach Valle Maira.
Valle Maira liegt sozusagen am anderen Ende der Alpen, wie die Übersichtskarte sehr schön zeigt: (vgl. Google Maps )


Klaus hatte dieses Tal vor einigen Jahren im Internet aufgestöbert; es stand schon mehrmals zur Debatte dort hinzufahren, die lange Anreise von mehr als 800km schreckte jedoch jedesmal ab.

Diesmal haben wir es gepackt und den Weg auf uns genommen, um einmal fernere Regionen zu erkunden. Petrus hat es leider nicht so gut mit uns gemeint und und zu Beginn gleich ein Genua-Tief geschickt, das uns gut einen Meter Neuschnee bescherte. So waren die ersten beiden Tage tourenmäßig gesehen nicht so aufregend (oder vielleicht doch? ;-) ), am 2. Tag unternahmen wir nach einem nur kurzen Ausflug einen Abstecher nach Dronero. Der 3. Tag war mit Abstand der schönste, am 4. Tag wurde das Wetter wieder schlechter, sodass wir am Freitag früh den Heimweg antraten, ohne noch über eine eventuelle Kurz-Abschlusstour zu diskutieren.

Einquartiert waren wir in der Pensione Ceaglio, einer ganz reizend angelegten Unterkunft in alten Bauernhäusern.

Schade, dass es mit dem Wetter nicht so geklappt hat, dennoch war es eine schöne Woche und ich bin sicher, irgendwann sieht mich dieses Tal wieder!