Rad/Biketour, Vizentiner Alpen, Italien

Pasubio

Fahrt auf den Spuren des Grauens

„Die Fahrt auf den Spuren des Grauens beginnt am Passo delle Fugazze. Ganz in der Nähe steht ein Ossarium mit den Gebeinen der mehr als 13 000 Gefallenen der Pasubio-Schlachten. Kurz nach dem Pass zweigt von der Fahrstraße die Strada degli Eroi ab, eine im Ersten Weltkrieg ausgebaute breite Schotterpiste.”

Mit diesen Worten beginnt die Tourenbeschreibung der Pasubio-Runde im Moser Bikeführer (siehe Links), wohl eine der bekanntesten MTB-Touren in der Region. Mein Bike hatte ich mitgenommen, um zur Abwechslung auch andere Muskeln zu strapazieren. Während Günter und Anton den Pasubio zu Fuß erkundeten, unternahm ich die populäre Tour klassisch auf dem Mountainbike.

Den Startpunkt wählte ich aus taktischen Gründen nicht am Fugazzepass, sondern am Passo Xomo. So ersparte ich mir den anstrengendn Anstieg zurück auf den Fugazze am Schluss der Runde. Die Abfahrt über die Strada delle 52 Galerie war mir allerdings zu riskant, weniger wegen der möglichen Strafe (in der Hochsaison steht unten gerne die Polzei und kassiert ab), sondern vielmehr weil mir die Route doch zu gefährlich erschien. Ich muss es nicht unbedingt übers Knie brechen und am nächsten Tag in der Zeitung stehen - nachdem ich mit dem MTB vor allem bergab doch eher unsicher bin. Komischerweise war die "Normalroute" (die auch nicht uninterressant war), wie sie im Bikeführer beschrieben ist, ebenfalls für Radfahrer gesperrt, was ich jedoch nonchalant übersehen habe.
Alles in allem eine beeindruckende Tour, die so manches Mal zum Nachdenken anregte.

Blick auf den Pasubiostock
P9148673-76
Auf der Strada degli Eroi
P9148684-87
P9148690.JPG
P9148690
Viele Kehren, aber nicht steil
P9148692
Im Val Canale gibt es faszinierende Tiefblicke
P9148701
Gegenüber das Rifugio Papa
P9148699
So viele Stollen wie am Pasubio gibt es sicher sonst nirgendwo!
P9148707
P9148708.JPG
P9148708
P9148710_1.JPG
P9148710_1
Val Canale
P9148713
Blick auf das Ossarium am Fugazzepass, mit den Gebeinen der mehr als 13.000 Gefallenen der Pasubio-Schlachten
P9148717
P9148719.JPG
P9148719
P9148720.JPG
P9148720
Das Refugio Papa
P9148749
Unzählige Stellungen im Herz des Kampfgeschehens
P9148726
Blick hinunter auf die "Normalabfahrt"
P9148724
P9148728.JPG
P9148728
Der höchste Punkt der Biketour. Weiter hinauf gehts höchstens zu Fuß
P9148729
Kommandozentrale
P9148730
Schützengräben wohin man blickt
P9148731
P9148732.JPG
P9148732
Die italienische Platte wurde mit 50 Tonnen Dynamit in die Luft gejagt. Ursprünglich war der Berg um 30m höher. Noch heute liegen ca. 600 Tote unter den Trümmern, Grund für die gegenwärtigen Ausgrabungen.
P9148735
P9148739-40.JPG
P9148739-40
Porte del Pasubio, links die "Normalabfahrt"
P9148744-45
Blick von der Porte del Pasubio Richtung Val Canale
P9148746-47
Die Strada delle 52 Galerie ist aus Sicherheitsgründen für Biker gesperrt
P9148748
Die "Normalabfahrt" war auch nicht ohne
P9148751
P9148753.JPG
P9148753
P9148755-57.JPG
P9148755-57
In Kehren gehts hinunter zum Passo Xomo
P9148759
P9148760.JPG
P9148760
Der Eingang im Tal erinnert an den ursprünglichen Zweck der Strada delle 52 Galerie
P9148763-64



interaktives Panorama
interaktives Panorama