Skitour, Ötztaler Alpen, Texelgruppe, Südtirol, Italien

Südtirol - Pfelderertal

Schitourentage 2008

Wie jedes Jahr, ging´s auch heuer wieder ein paar Tage in fernere Gefilde: unsere eigentlich schon traditionellen "Tourentage".
Nachdem die Texelgruppe als (zumindest) zweistimmiger Beschluss ohne Gegenstimme blieb, suchte unser "Schäf" das Pfelderertal, ein Seitental des Passeiertales, als Ziel aus.
Wie immer, wenn auch nicht in solch umfangreichen Ausmaß wie die Jahre zuvor, wurden wir zuvor ein wenig mit geschichtlichen Hintergründen versorgt: der Andi Hofer war nämlich außer Namesgeber einer berühmt-berüchtigten Weinstube unserer Jugendtage auch ein Passeierer.

Tourenprogramme:
Auch ein hübsches Tourenprogramm hat unser Schäf wieder zusammengestellt, allein das Wetter hatte uns die Petersilie verhagelt. Vielleicht war es voriges Jahr in Osttirol zuuuu schön, sodaß uns diese ausnehmend schöne Woche diesmal mit einer Schlechtwetterperiode abgegolten wurde :-(

So hieß es diesmal nicht

und aus dem mühevoll ausgearbeitetetn Tourenprogramm, mit Ausnahme der Eingehtour auf den Fleckner, wurde leider nichts.

Letztere ließ uns auf der Hinfahrt einen Abstecher ins Ratschinstal machen, ein günstiger Ausgangspunkt für den bekannten Aussichtsberg. Im Nebel landeten wir jedoch nur auf einen Vorgipfel. Egal, die angeblich sensationelle Aussicht konnten wir uns ohnehin nur denken ;-)
Tag 2 war wie angekündigt schlecht, wir gingen ins Faltschnalstal aufs gleichnamige Jöchl.
Ein Schönwetterfenster am Tag 3 konnten wir zwar für eine schöne kleine Tour zum Erensee nutzen, an das eigentliche Wunschziel, die Kolbenspitze, war wegen der hohen Lawinengefahr nicht zu denken.
Tag 4 dann entgegen aller Hoffnungen wieder Schlechtwetter, weswegen wir eine "Winterwanderung" ins Farmazontal unternahmen.
Der letzte Tag bescherte uns durch den Nordföhn reichlich Sonne, die wir auf der Heimfahrt am Jaufenpass dann auch reichlich genossen. Ein versönlciher Ausklang :-)

Unser Basislager war das Gasthaus Innerhütt, ein gemütlicher Familienbetrieb mit sensiationeller Küche! Für meine Essgewohnheiten hätte die Quantität in etwas geringerer Ausprägung völlig genügt, manchmal bin ich mir vorgekommen wie eine Stopfente.
Bei entsprechenden Touren hätte ich die Kalorien sicher gebraucht, so aber nahm ich einige mit nach Hause ;o)

Alles in allem war es doch eine schöne Woche, auch wenn uns die großen Gipfeln durch das Wetter verwehrt blieben.

Pipserlkontrolle beim Aufstieg zum Fleckner
P3090001
Im "Nöbi" und Sturm am Gipfel
P3090003
Tag 2 im Faltschnalstal
P3100004
P3100006.JPG
P3100006
P3100007.JPG
P3100007
verfallenes Bauernhaus neben unser Unterkunft
P3110009
Bei unserer Unterkunft
P3110016