" /> Hohe Arche 2453m

Hohe Arche 2453m


Im Salzachtal gibt es noch viels zu entdecken, das haben wir letztens beim Haßeck schon gesehen.
Wenig frequentiert, wunderschöne, saftige Almen, bieten die Berge hier noch einige Möglichkeiten abseits der Touristenströme.
Diesmal gab´s auch einen "Zauberwald" mit verlockenden Pilzen und, da konnten wir wirklich nicht widerstehen, üppige Schwarzbeerstauden.

Der Gipfelaufbau der "Oarchen" ist imposant, der Anstieg ist zwar nicht schwierig, aber ganz ohne Hände geht´s auch fast nicht.
Das in den einschlägigen Tourenführen abgebildete Gipfelmotiv durfte bei uns natürlich auch nicht fehlen.

IMG_0020_1.JPG
IMG_0020_1
Blick auf die Südhänge der Pinzgauer Grasberge
IMG_0023-24
Überdimensionales Vogelhaus oder Jägerhochstand?
IMG_0025
Ein Prachtexemplar des recht seltenen Korallenpilzes
IMG_0036
IMG_0038.JPG
IMG_0038
Im Grünalmkar
IMG_0041-42
IMG_0043.JPG
IMG_0043
IMG_0047.JPG
IMG_0047
zwischen Mittagskogel und Hoher Arche
IMG_0050
IMG_0063.JPG
IMG_0063
IMG_0069-70.JPG
IMG_0069-70
schwitzend am Gipfel
IMG_0076
IMG_0078.JPG
IMG_0078
(schifahrerisch) verlockendes Kar
IMG_0084-86
IMG_0095-97.JPG
IMG_0095-97
Gipfelaufbau Hohe Arche
IMG_0099
Das klassische Gipfelmotiv
IMG_0098
IMG_0106.JPG
IMG_0106
Ein Schwarm Raubvögel, vermutlich Bartgeier, umkreisten den Gipfel
IMG_0123
ausgerechnet heut hab ich nur die "Gucki-Drucki-Knipse" mit...
IMG_0131
... daher sind die Ausschnitte leider nicht so toll
IMG_0136
Gipfelbuch
IMG_0138
Der Mittagskogel
IMG_0142
Beim Anblick dieser Hänge denkt man unweigerlich an den kommenden Winter
IMG_0145