" /> Lungauer Kalkspitze 2471m

Lungauer Kalkspitze 2471m

auffi-owi zw. Radstädter- und Schladminger Tauern

Auffi-Owi zwischen den Radstädter- und Schladminger Tauern. Endlich hat einmal alles gepasst, so oft haben wir uns die Kalkspitze schon vorgenommen, mal blieben wir im Nebel hängen, mal ging irgendwem die Karre auf der Strecke ein ;-) Es war zwar sehr warm, die Bedingungen insgesamt aber passabel. Wir sind ja nicht solche Skitouren-Feinspitze, denen es aufs perfekte Sahnehäubchen ankommt (die Lungauer gehen bei Sulz offenbar doch lieber in Obertauern skifahren und die Steirer im Murtal radlfahren). Empfehlenswerte Tour, landschaftlich einmalig, auf (oder insbesondere) im Sommer! ((s. 19.10.2003)

Aufstieg in der Früh, im Hintergrund die Seekarspitze.
118-1881_IMG
Unterhalb des Hundskogels bzw. Roßkopfs.
118-1882_STAB
Abfahrt zum Oberhüttensattel. Die Kalkspitzen scheinen noch weit entfernt..
118-1896_IMG
Wie ein Eisbrecher pflügt Günter durch den Harsch
118-1899_IMG
Hier werden die Felle wieder aufgepickt. Tip für die Biker die ins Lungau wollen: ganz aper is no net, aber wird bald..
119-1901_IMG
Blick von der Akarscharte auf die Giglachseen
119-1904_STABC
Läächeln!
119-1909_IMG
Auf der Akarscharte, Blick auf die Steirische Kalkspitze.
119-1913_STAB
Am Gipfelgrat zur Lungauer Kalkspitze
119-1919_IMG
Blick in die Schaldminger Tauern: markant der Hochgolling, Kasereck
119-1920_STA-C
Blick auf den Steirer Kalkspitz, im Hintergrund der Dachstein (das Dreigestirn Torstein, Mitterspitz und Dachstein)
119-1923_IMG
Den Gipfelgrat zurück, diesmal Blick nach Norden
119-1928_IMG
Blick in die Radstädter Tauern. Die einzelnen Gipfel sind schwer auszumachen, den Faulkogel erkennt man gut (ca. Bildmitte)
119-1935_IMG
Das war der zu Beginn versprochene Sturz auf den wir alle gewartet haben
119-1936_IMG
Diese Steilstufe ist insbesonders im Hochwinter sehr mit Vorsicht zu genießen
119-1939_IMG
Hier nochmal Blick zurück auf die Kalkspitzen
119-1943_STA